13 Januar 2024 10:00 - 16:00 Uhr MEZ

Verletzungsprävention - Injury Prevention

Präsenzkurs Prävention von Tanzverletzungen verstehen: Ansätze und Anwendung für Tanzpädagog*innen

mit Anneli Chasemore M.Sc.

Dieser Workshop vermittelt Ihnen ein Verständnis dafür, wie Verletzungen während des Tanzunterrichts entstehen und wie Pädagog*innen aktiv dazu beitragen können, Verletzungen zu vermeiden.

Ausgehend von einer Analyse ausgewählter Elemente der Balletttechnik besprechen wir häufige Fehler und Gewohnheiten von Schüler*innen. Sie lernen eine Reihe effektiver Coaching-Strategien kennen, die Sie in Ihrem Unterricht einsetzen können und das Bewusstsein der Schüler*innen für Verletzungsprävention schärfen werden.

Ausgehend von der Stange werden die Ausrichtung, turn out, der Einsatz der Füße, die Gewichtsverteilung, der Einsatz von Plié und andere Komponenten der Balletttechnik analysiert und diskutiert.

Wir beschäftigen uns mit Fragen wie

  • Was sind die Folgen eines Fehlers bei der Platzierung der Füße an der Stange?
  • Welche Folgen hat es, wenn sich Fehler, die an der Stange gezeigt werden, auf die Praxis in der Mitte übertragen?
  • Warum neigen manche Schüler*innen zu Verletzungen wie Achillessehnen- oder Patellasehnenentzündungen?
  • Wie kommt es zu muskulären Dysbalancen?

In angeleiteten praktischen Übungen analysieren wir Schlüsselfaktoren für Leichtigkeit von Bewegung. Sie erfahren, wie unnötige Spannung im Körper vermieden werden kann.

Fernen besprechen wir psychosomatische Zusammenhänge, Umgang mit Schmerz und Unterstützungsstrategien für verletzte Schüler*innen.

Dabei kommen wir auch auf kardiovaskuläre Fitness, sicheres Stretching, Komplementärtrainingsmethoden, Knochengesundheit und die Triade der weiblichen Athleten zu sprechen.  Sie lernen, eine positive und motivierende Lernatmosphäre für Ihre Schüler*innen zu schaffen.

Kursziele

  • Kenntnisse und Fähigkeiten zur Verletzungsprävention im Tanzunterricht
  • verletzte Schüler*innen physisch und psychisch unterstützen

Lernergebnisse

  • Sie sind in der Lage potenzielle Risikofaktoren für Verletzungen zu erkennen.
  • Sie haben das Bewusstsein für typische Fehler und damit verbundene Verletzungen geschärft.
    Sie haben ein Verständnis dafür entwickelt, wie die Prinzipien der Tanzwissenschaft und der Verletzungsprävention in den täglichen Unterricht integriert werden können.
  • Sie sind in der Lage, Schüler*innen gesund und ausgleichend zu fördern.

**

Understanding Dance Injury Prevention: Approaches and Application for Dance Teachers

This workshop will provide you with an understanding of how injuries can be sustained during dance class, and how your practices as a dance teacher can actively help prevent injuries occurring.

Starting with an analysis of selected elements of ballet technique, you will be introduced to common faults and habits which dance students demonstrate. You will be shown a range of effective coaching strategies you can draw on in your teaching, which will heighten the awareness of students with regard to injury prevention.

Starting at the barre, alignment, turn out, use of feet, weight distribution, use of plié amongst other components of ballet technique will be analysed and discussed.

We will address questions such as

  • What are the consequences of a fault in the placement of the feet at the barre?
  • What are the implications if faults demonstrated at the barre transfer to centre practice?
  • Why are some students likely to suffer from injuries such as Achilles tendonitis or patella tendonitis?
  • How do muscle imbalances occur and how can we guide students to avoid injury and reduce risk?.

Through practice-based engagement, you will be guided in discussions around what gives a dancer ease of movement, and to why tension, hindering performance, may arise.

As well as physically experiencing some of the discussion points, you will be provided with insight into psychosomatic connections, how dancers cope with pain, and how to best support a dancer who is injured or returning from injury.

Areas such as cardiovascular fitness, stretching, supplemental training, bone health and the female athlete triad will be addressed, alongside practical examples of how to create positive learning environments with regard to motivation and goal setting.

Course Aims

  • Provide the knowledge and skills to prevent injuries from occuring.
  • Gain understanding of how to support an injured student (both psychologically and physically).

Learning Outcomes

On completion of the workshop you will

  • Have the ability to analyse students and recognise potential injury risk factors.
  • Have increased awareness of typical faults and  related injuries.
  • Have acquired understanding of how to integrate principles of Dance Science and injury prevention into the daily classroom setting.
  • Be able to promote healthier and balanced young dancers.

Die Dozentin 

Anneli Chasemore M.Sc.

  • M.Sc. in Dance Science | Gyrotonic – Trainerin | Health-Department Staatsballett Berlin | RAD PDPTC Absolventin
  • ehemalige Profitänzerin – Norwegisches Nationalballett, Scottish Ballet, Ballet Victor Ullate Madrid, Oper Chemnitz, Mainfrankentheater Würzburg, Oper Halle

Präsenzkurs Berlin

  • 13.01.2024
  • 10:00 – 16:00 Uhr MEZ
  • Staatsballett Berlin c/o Deutsche Oper
  • 6 zertifizierte Fortbildungsstunden
  • Kurssprachen Deutsch und Englisch

Weitere Informationen

Zeit
10:00 - 16:00 Uhr MEZ

Gebühr
Mitglied RAD, DBfT € 130,00
Extern € 150,00

Buchung

Anmeldung